Wir staunten nicht schlecht, als wir am Mittwochmorgen feststellten, dass die alte Ampelanlage der ehemaligen Polizei auf der Wiese vor der Christuskirche lag. In der Nacht fand wohl ein illegales Autorennen statt, bei dem ein Wagen ins Schleudern geriet. Wie lange die alte Ampel noch bei uns liegt und wie das mit der Reparatur des Schadens aussieht, wissen wir aktuell noch nicht.

Aus dem Polizeibericht des Landkreises Konstanz:

Vermutlich bei einem Beschleunigungsrennen, das ein 21-Jähriger und ein 25-Jähriger in der Nacht zum Dienstag auf der

Bismarckstraße durchgeführt haben, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von über 30.000 Euro. Die beiden Pkw-Lenker waren in Richtung Stadtzentrum gefahren und hatten in Höhe der abknickenden Vorfahrtstraße ihr Rennen gestartet. Im Bereich einer Baustelle, wo sich die Fahrbahn durch einen Baucontainer verengt, verlor der 25-Jährige die Kontrolle über seinen Audi, geriet ins Schleudern und prallte zunächst gegen eine Grundstücksmauer und einen Ampelmasten. Das Fahrzeug wurde von dort abgewiesen und gegen die Schaufensterscheibe eines Geschäfts geschleudert. Während der Audi-Fahrer unverletzt blieb, entstand an seinem Pkw ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Bei der Überprüfung des 21-Jährigen und dessen Auto stellte die Polizei fest, dass das Fahrzeug überhaupt nicht zugelassen ist und der junge Mann obendrein unter Alkoholeinwirkung stand. Er musste sich deshalb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Die durch den Aufprall auf die Hausfassade entstandene Öffnung wurde vom Technischen Hilfswerk provisorisch gesichert, der total beschädigte Pkw von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert. Zur Beseitigung des aus der Bodenverankerung herausgerissenen Ampelmastens waren die technischen Betriebe Radolfzell im Einsatz. Da die beiden Autofahrer unterschiedliche Angaben machen, bittet die Polizei etwaige Zeugen des Geschehens, sich mit dem Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733 9960-0, in Verbindung zu setzen.

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha