Wir erreichten am Samstag, 14. Oktober, nach Abfahrt in Radolfzell durch den Nebel unser Ausflugsziel, die Stadt Ravensburg, im goldenen Oktobersonnenschein. Unser erstes Ziel an diesem Tag war das Kunstmuseum. Über zwei Stockwerke konnten wir die Sommerausstellung, die unter dem Titel WE LOVE ANIMALS ganz dem Tier und dem Menschen gewidmet war, anschauen. Zu betrachten waren über 100 Tierbilder von vierzig Künstlerinnen und Künstlern. Anhand der kulturgeformten Tierbilder und Skulpturen wurde anschaulich, wie sich der Mensch über die Jahrhunderte zum Tier ins Verhältnis gesetzt hatte. Wir konnten uns auf 400 Jahr Kunstgeschichte in den unter schiedlichsten Techniken begeben und dabei auch das große Nashorn Clara mitten in dem großen oberen Saal bewundern.

Der Mittag gehörte dem Museum Humpis-Quartier, wo man eine Entdeckungsreise ins Mittelalter machen konnte. Die sieben, zum Teil ineinander verschachtelte Häuser sind eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Wohnquartiere Südwestdeutschlands. So gibt es annähernd 60 Räume, Dachböden und Keller, die man auf der Rundreise besichtigen kann. Die Fernhandelsfamilie Humpis hat dem Ensemble im 15. Jahrhundert die heutige Gestalt gegeben und so konnte man städtische Kulturgeschichte vom 11. Bis zum 21. Jahrhundert erleben. Darunter auch der Einblick in das Schicksal der sogenannten Schwabenkinder. Acht- bis 14jährige Jungen und Mädchen kamen alljährlich im Frühjahr aus den Alpenregionen nach Ravensburg und wurden auf dem zentralen Kindergesindemarkt als Hütekinder und Mägde an oberschwäbische Bauern vermittelt.

Dazwischen blieb Zeit etwas von der Altstadt Ravensburg zu sehen, bis wir wieder zum Bus mussten, wo wir um 16.30 Uhr die Heimfahrt antraten.

(c) Text und Foto: Traudel Witter

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha