"Herzliche Grüße vom Landesbischof" gab der landeskirchliche Beauftragte für Umwelt Andre Witthoeft-Mühlmann die Grüße aus Karlsruhe weiter. Und nicht nur Grüße gab es am Sonntag Palmarum im Gottesdienst, sondern auch zahlreiche Urkunden, Schilder und Zertifikate. Fast zwei Jahre hat es gedauert, vom ersten Treffen des Umweltteams bis zur Zertifizierung. Aber nun ist die Evang. Kirchengemeinde Radolfzell "Grüne Gockel" Gemeinde und darf sich mit dem EMAS Zertifikat schmücken. 

Auf dem Foto: Susanne Rentel (Kindergarten), Andre Witthoeft-Mühlmann (Landeskirche), Timm Klotz (Leiter des Umweltteams), Christian Link (Pfarrer), Matthias Lange, Silke Wissel (Umweltteam).

Foto: Evang. Kirchengemeinde

Artur Schneckenburger, Christian Link, Silke Wissel, Timm Klotz, Andre Witthoeft-Mühlmann, Matthias Lange

Überraschende Post für die Evangelische Kirchengemeinde Radolfzell. Bundesministerin für Umwelt Dr. Barbara Hendricks gratulierte Ende März der Evangelischen Kirchengemeinde Radolfzell zur erfolgreichen Einführung des Umweltmanagementsystem EMAS. In der badischen Landeskirche wird dies der "Grüne Gockel" genannt. "Das ist schon eine schöne Anerkennung für unsere Arbeit," sagte der Vorsitzende des Umweltausschusses Timm Klotz. "Das motiviert uns zur Weiterarbeit." Viel Arbeit hat das Umweltteam in den letzten Monaten investiert. Zähler wurden abgelesen, Einkaufsverhalten wurde überprüft, Heizrohre wurden gedämmt. "Die Arbeit hat sich gelohnt, denn die ersten Früchte sind in der Gemeinde schon zu sehen. Das ist einfach schön zu beobachten. Vor allem motiviert uns das weiterzumachen, auch im Hinblick auf die Pläne der Kirchenrenovierung." freut sich Pfr. Christian Link. In der evangelischen Kirchengemeinde steht am Palmsonntag 9. April der nächste Höhepunkt an. Das Logo "Grüner Gockel" und das Umweltwird im Gottesdienst offiziell verliehen und dann neben der Eingangstür angebracht. Andre Witthoeft-Mühlmann wird dies im Namen der Landeskirche vornehmen. 

 

Unsere Landeskirche startet in diesem Jahr eine besondere Aktion, das Klimafasten. Unter dem Titel "So viel du brauchst ..." werden verschiedene Anregungen gegeben, um Zeit zu finden ... die Schöpfung zu bewahren, gemeinsam etwas zu verändern, Neues auszuprobieren und die Welt gerechter und friedlicher zu machen. Dazu gibt es auch eine Klimafastenbroschüre. Im Gottesdienst am 5. März wollen wir diese Aktion vorstellen und für sie werben.

 

Kurz vor Weihnachten kam die frohe Botschaft: Wir sind zertifiziert. Hier geht´s zur Umwelterklärung

Offiziell wird uns die Urkunde und der "Grüne Gockel" am 9. April im Gottesdienst verliehen. Aber das Schreiben, dass wir alle Voraussetzungen erfüllen, haben wir jetzt schon erhalten. Der Zertifizierung mit dem EMAS Zertifikat für umweltgerechtes Handeln und Wirtschaften ging ein mehr als ein Jahr dauernder Prozess voraus, in dem Verbrauchsdaten abgelesen, Prozesse definiert, Einkaufsverhalten analysiert und erste Maßnahmen umgesetzt wurden. Ganz besonders möchten wir uns bei dem Umweltteam unter Leitung von Timm Klotz bedanken.

 

Am Sonntag feiern wir einen "Grünen Gockel Gottesdienst". Wir werden in diesem Gottesdienst berichten, warum wir überhaupt Grünen Gockel machen, was das mit unserem Glauben zu tun hat und was wir uns davon erhoffen. Der Landeskirchliche Beautragte für Umwelt und Natur wird mit dabei sein. Besonders freuen wir uns auch auf den Kindergarten, der seine Aktion "Ein Stück Kindergarten" vorstellen wird. Wir haben ein Stück Wiese auf dem Kigagelände gekauft, um es dauerhaft für den Kindergarten zu erhalten. Von den 42.000 €, die das Grundstück gekostet hat, haben wir schon 16.500 € sicher beisammen. Damit aber möglichst die komplette Summe zusammenkommt, haben wir uns verschiedene Aktionen überlegt. Daher werden wir im Anschluss an den Gottesdienst "eingesäte Blumen" verkaufen. Der Erlös ist für das Grundstück Kindergarten. Ebenso bitten wir für den Kirchenkaffee um "ökologisches Fingerfood". Wir freuen uns schon darauf.

Heute haben wir mit Neugierde und Begeisterung die Kiste mit "Give aways" für die Auftaktveranstatlung "Grüner Gockel" am 5. Juni ausgepackt.

Begeisterung ruft nicht nur das "Energiesparbüchle" hervor, sondern auch die Grüne Gockel Tasche in XXL - für möglichst viel Umweltschutz.

Auch sind wir schon sehr gespannt, was die Gemeinde für leckeres ökologisches Fingerfood mitbringt.

Am 6. Juni findet der Gottesdienst als Auftaktveranstaltung für den Grünen Gockel statt. Der Grüne Gockel ist die kirchliche Bezeichnung für die EMAS-Zertifizierung. „Wir haben uns vor einigen Monaten mit einem tollen Team zusammengefunden und einiges in der Kirchengemeinde schon verbessert. Aber es liegt auch noch viel Arbeit vor uns.“ sagt Pfr. Link. Am Sonntag, 5. Juni wird ein Gottesdienst zum Thema Umwelt und Grüner Gockel stattfinden. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein erweitertes Kirchenkaffee. Dazu wird noch „ökologischer Fingerfood“ benötigt. Wer etwas mitbringen kann, darf das gerne tun.

Am Sonntag, 5. Juni feiern wir einen besonderen Gottesdienst. Wir lassen den Grünen Gockel fliegen. In diesem Gottesdienst möchte unser Umweltteam über den Stand "Grüner Gockel" berichten. Der Grüne Gockel ist ein Umweltzertifikat (EMAS) der Landeskirche und hat zum Ziel, dass wir in der Kirchengmeinde ökologischer und sozialer wirtschaften. Um diesen Prozess gemeinsam beginnen zu können, laden wir alle herzlich ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen "erweiterten Kirchenkaffee". Dafür bitten wir um ökologisches Fingerfood, um gemeinsam nach dem Gottesdienst noch feiern und miteinander Reden zu können.

Der Grüne Gockel kommt. Im Juli hat der Kirchengemeinderat beschlossen sich mit dem "Grünen Gockel" zertifizieren zu lassen. In den kommenden 2 Jahren wird die Kirchengemeinde nun einen Prozess durchlaufen, an dessen Ende ein Umweltzertifikat (Grüner Gockel / EMAS) steht. Um den Prozess auch erfolgreich zu Ende zu führen, hat sich ein Umweltteam gegründet, das von Herrn Andre Witthoeft-Muehlmann (Umweltauditor der Landeskirche) begleitet wird. Leiter des Umweltteams und Umweltbeauftragter der Kirchengemeinde ist Herr Timm Klotz. Dieser wird sich in der nächsten Sitzung im November dem Kirchengemeinderat vorstellen und von diesem berufen werden.

Zum Umweltteam gehören Artur Schneckenburger, Christian Link, Silke Wissel, Timm Klotz, Andre Witthoeft-Muehlmann, Matthias Lange

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha