In der Christuskirche feiern wir Erntedank in diesem Jahr am 8. Oktober. Das hängt mit der Kulturnacht zusammen, die am 1. Oktober die Kirche "belegt". Wer kann uns Erntedankgaben spenden? Wer hilft mit, den Erntedankaltar zu richten? Die Spenden können am Samstag 7. Oktober von 12 – 15 Uhr abgegeben werden. Anschließend wird der Altarraum geschmückt. Die Erntedankgaben werden wir am Sonntag nach dem Gottesdienst auf den Jakobushof bringen.

Wir werden in diesem Jahr mit einem Stand auf dem Martinimarkt, am 8. November, vertreten sein. Wir wollen dort Marmelade und Socken verkaufen. Daher möchten wir Sie bitten, uns Socken zu stricken und von Ihrer leckeren Marmelade etwas vorbei zu bringen. Herzlichen Dank!

Auf dem Christkindlmarkt am 2. Advent werden wir nicht mit einem Stand vertreten sein. Stattdessen machen wir einen kleinen Adventsmarkt im Zusammenhang mit dem Adventsliedersingen am 3. Advent. Auch da würden wir uns über Ihre Unterstützung freuen. Und Überraschung: Wir wollen wieder Socken und Marmelade verkaufen.

Daneben gibt es aber auf einem Adventsbasar aber auch jede Menge Weihnachtsgebäck. Wenn Sie Ihre Weihnachtsgutesele backen, würden Sie bitte an uns denken? Und uns dann etwas vorbei bringen, damit wir die Gutsele am 3. Advent verkaufen können?

Unsere Gemeinde konnte die VABO-Klasse des Marianums in Hegne bei einem Projekt mit Flüchtlingen unterstüzen. Diese Karte hat uns als Danke für die Hilfe erreicht. Das freut uns natürlich sehr.

Die Kulturnacht rückt näher, daher geht es nun los mit dem Projekt "Our Brain". Ein großes Netz, das für Ströme, Denken, Gehirn steht, soll geknüpft werden. Dafür braucht Reinhard Böhme Unterstützung. Von 10 bis 10 ist er in der Christuskirche. Kommen Sie vorbei, knüpfen Sie eine Minute mit am Projekt "Our Brain".

Am Sonntag, 1. Oktober feiern wir in der Installation einen Gottesdienst zum Thema "Our Brain"

 

Am heutigen Dienstag, 26. September wird das Telefon im Pfarramt umgestellt. Daher kann es sein, dass Sie uns während des Tages nicht unter unseren Rufnummern erreichen. Pfarrer Link ist unter 0172 7472799 erreichbar.

Unsere neuen Konfirmanden stellen sich der Kirchengemeinde vor. Jeder berichtet darüber welche Schlüssel er in der Konfirmandenzeit für seinen Schlüsselbund mit Gott finden will.

Der Herbst hat Einzug gehalten und schenkt uns sonnige Tage mit wunderbarem Licht. Aber abends wird es kühl. Höchste Zeit also den Kamin im Jugendraum anzuzünden. Am Freitag, 29. September um 19:00 Uhr wollen wir bei Feuerschein, Rotwein und Käse uns wieder eines Themas annehmen. Nach der Wahl soll die Einstiegsfrage sein: Ist die evang. Kirche zu wenig politisch oder oft zu politisch (und dabei zu sehr links?). Reicht es, wenn das Evangelium per se gesellschaftliche Auswirkungen hat, wenn darin steht: Liebet eure Feinde!

 

Geflüchtete, die nach Radolfzell kommen, benötigen meist „Lotsen“, die ihnen helfen, sich in der für sie fremden Kultur zu- recht zu finden. Sie brauchen Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache, beim Umgang mit Behörden etc.

Am Sonntag, 24. September stellen im Gottesdienst um 10:00 Uhr unsere neuen Konfirmanden im Gottesdienst vor. Am Mittwoch im Konfi haben wir die Vorstellung schon geübt. Als Willkommensgeschenk bekommen sie einen Schlüsselanhänger der Kirchengemeinde. Die Aufgabe, die sie lösen mussten, war sich vorzustellen was für einen Schlüssel, der an den "evangelischen Schlüsselbund" kommt, sie anhängen möchten: Mit meinem Schlüsselbund schließe ich auf ....

Die Antworten, die die Jugendlichen für sich gefunden haben, sind teilweise einfach genial ....

Vergangene Woche wurde die alte Ampelanlage Ecke Brühlstr./Bismarckstr. bei einem Unfall beschädigt. Nun haben wir gerätselt für wen diese Ampel eigentlich aufgestellt war. Daher das Rätsel der Woche. Die Ampel diente früher

a. der Polizei, die gegenüber der Kirche ihren Standort hatte, damit diese zügig in Einsatz gehen konnte.

b. der Feuerwehr, die ihr Feuerwehrhaus früher bei den Stadtwerken hatte

c. den öffentlichen Bussen, die so ohne Gefahr und zügig in die Bismarckstr. einfahren konnten. Jeder Busfahrer hatte ein Steuerungsgerät im Wagen, mit dem er die Ampel schalten konnte.

(Nur eine Antwort ist richtig. Die Auflösung gibt es am Sonntag bei den Abkündigungen).

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha