Traurig nahmen wir am 11. Mai Abschied von Friedrich Poth. Friedl Poth, lange Jahre treues Mitglied unserer Gemeinde und Organisator von vielen Gemeindeaktivtäten hatte vor einigen Jahren auch den Förderverein Kirchenmusik ins Leben gerufen, sang  viele Jahre in der Kantorei mit, zuletzt am Karfreitag und trug mit seiner fröhlichen, zupackenden Art viel zur guten Atmosphäre in der Gemeinde bei. Unser Mitgefühlt gilt seiner Frau, seinen Kindern und seinen Enkeln, die er mit großer Liebe begleitete. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 82 Jahren. Wir werden ihn in guter und dankbarer Erinnerung behalten und er wird uns fehlen.

Am 14. Mai feiern Konfirmation: 

Hannah Binder
Leonie Haas
Matthes Heck
Mara Hellstern
Amy Herzog
Judith Kessler
Lukas Krehl
Friedrich Maucher
Elena Stoltze
Maja Zähringer

Wir beginnen die Feierlichkeiten am Samstag, 13. Mai um 18:00 Uhr mit einem Abendmahlgottesdienst, in dem auch zwei Jugendliche getauft werden. Am Sonntag um 10:00 Uhr ist dann Konfirmation. Wir dankbar dafür, dass wir die Jugendlichen im vergangenen Jahr begleiten durften und freuen uns auf die Konfirmation.

Am 21. Mai haben Konfirmation:

Franziska Geiger, Milena Gnauk, Marc Hägele, Maxine Hecht, Henry Itter, Taku Jellinek, Leo Krehl, Nikolai Mader, Annik Mews, Christina Munjakm Anna Sophie Naumann, Jonas Peters, Meike Raab, Paula Rasp, Tina Riedel, Sebastian Schiele

Am Freitag, 4. Mai ist Friedrich Poth im Alter von 82 Jahren gestorben. Friedel war über viele Jahrzehnte Mitglied unserer Gemeinde, aktiver Sänger in der Kantorei, Mitglied im Kirchengemeinderat, Gründer des Förderkreises Kirchenmusik, Organisator des Bazars und vieles mehr. Mit seiner freundlichen, liebevollen, verlässlichen und genauen Art haben wir ihn in unser Herz geschlossen. Wir sind traurig, dass er so plötzlich gestorben ist und unserer Gebete und Gedanken gelten seiner Frau Else und ihren Kindern und Enkeln.

„Befreiungstheologie“

- ein Begriff des Aufschreis in einer erstarrten Kirchenpraxis, über den sich im Jubiläumsjahr der Reformation vertieft nachzudenken lohnt. Im Wort zum Tag des SWR2-Kirchenfunks sagte am 27. März 2017

Die Konfirmandengottesdienste gehören zu den Höhepunkten im Kirchenjahr. Am nächsten Sonntag ist es wieder so weit. Unsere Jugendliche gestalten den Gottesdienst. In diesem Jahr werden sie Elemente aus dem Jugendkreuzweg in den Gottesdienst aufnehmen und die Passionsgeschichte Jesu vorspielen und ihre Gedanken dazu vorstellen. Wir würden uns freuen, wenn die Kirche voll würde, denn das, was die Jugendlichen da in den Gottesdienst einbringen, ist wirklich sehr beeindruckend. 

So sieht es zunächst zumindest aus. Der Grund dafür, dass Uwe Knoth ganz oben auf der Leiter steht, ist aber viel profaner: Im Kindergarten und Pfarrhaus mussten die Dachrinnen gereinigt werden. Da diese aber nur schwer zugänglich sind, mussten wir die Leiter sehr weit ausfahren. Damit auch nichts passiert, haben Uli Schmidt und Christian Link assistiert. 

Als der Nebel sich lichtet, fahren wir durch eine Schneelandschaft. Wir erschrecken! "Oh je, dann wird das wohl nichts mit unserer Gartenaktion auf der Hütte." Doch schon nach wenigen Metern kommt die Sonne raus und es wird uns allen klar: es wird ein wunderbarer Frühlingstag. Ideale Bedingungen für eine Gartenaktion auf der Hütte. Uns so machen sich Familie Noki, Familie Steiner, Claus Lehmann, Silke Wissel, Familie Köbele und Christian Link ans Werk. Um die Hütte herum wird geschnitten und Laub entfernt, der Holzschuppen wird gesäubert und so mancher Durchgang von Ranken befreit. Nach einigen Stunden Arbeit sieht es richtig schön aus um die Hütte. Und auch das Feuer hat die richtige Glut für die Würste. -cl  

"Was es da alles für schöne Bücher gibt." Freudestrahlend hält mir jemand ein Buch hin, das sie aus dem Regal genommen hat. "Ich schaue regelmäßig vorbei, denn es gibt immer wieder etwas zu entdecken." So sagt das eine Frau, die ich neulich im Vorraum treffe mit Begeisterung. "So soll es sein!", denke ich mir. Menschen bringen Bücher und nehmen welche mit. Und für jedes Buch, das sie mitnehmen, legen sie 1€ ins Körbchen. Der Erlös aus diesem Körbchen geht an den Kindergarten Klicek in Rumburk. Dort werden in einem integrativen Kindergarten Kinder gefördert mit besonderen Schwerpunkt auf Roma. Also, machen Sie Gebrauch von unseren Büchern. 

So, wie Jutta Schmidt. Auch sie schaut regelmäßig vorbei und schaut, was es Neues im Regal gibt.

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha