Herr Stadtpfarrer Schulz war gleichfalls am 17. Oktober an der Grippe schwer erkrankt und bis zum 20. November am Dienste stark gehindert. Kurz vor seiner Erkrankung war ihm neben der Badischen und Preußischen Auszeichnung auch das Kgl. Sächsische Kriegsverdienstkreuz und die Rote-Kreuz-Medaille 3. Kl. verliehen worden. Durch die Erkrankung ist er um seinen ordentlichen Erholungsurlaub für 1918 gekommen. Aushilfe wurde von Singen, Konstanz und Stockach geleistet, an welch letzterem Orte für den nach Mannheim versetzten Stadtpfarrer Knobloch herr Pfarrer Hauk gewählt worden ist.

In die Zeit der Erkrankung des Pfarrers fiel die große politische Umwälzung, die wie anderorts so auch hier am Samstag, 9. November, durch einen Demonstrationszug der Arbeiterschaft und Soldaten unter Vorantragung der roten Fahne, die auch auf dem Rathause gehißt werden musste, und Errichtung eines Arbeiter- und Soldatenrates eingeleitet wurde. Es war für den Ortsgeistlichen ein schmerzliches Entbehren, in diesen wildbewegten Tagen die Kanzel meiden zu müssen. Allem, was sein Herz bewegte, hat er aber bei der ersten Predigt, die er am Buß- und Bettag wieder hielt, und in dem großen Bitt- und Fürbittgebet dieses Tages Ausdruck verliehen und dabei, wie er mit dankbarer Freude nachträglich wahrnehmen konnte, vielen aus dem Herzen gesprochen.

Infolge der der Frage Trennung von Staat und Kirche musste auch die Kirche mit der nötigen Aufklärungsarbeit auf den Plan treten. Am 4. Dezember sprach im Gemeindesaal der Kirche zu Singen Herr Prälat D. Schmitthenner aus Karlsruhe vor einer großen aus Vertretern und Vertreterinnen unserer Diözese zusammengesetzten Versammlung über die gegenwärtige Lage unserer Kirche und ihre Einpassung in die neuen Verhältnisse. … Unser Kirchengemeinderat hielt es für nötig, auch hier in Radolfzell eine derartige Aufklärungsversammlung abzuhalten. Sie fand am 4. Advent, den 22. Dezember, nachm. 4 Uhr, im Gasthof Victoria statt, war sehr gut besucht und nahm einen prächtigen Verlauf.

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha