Das lange Warten hat ein Ende!

Endlich dürfen Sie wieder ein Konzert in unserer Kirche besuchen.

Bitte beachten Sie die Corona-Hinweise am Ende dieses Artikels.

Wir bitten, wenn möglich, um eine Voranmeldung im Pfarramt, damit wir die Besucherzahl abschätzen können.

 

 

2 Konzerte ( je 40 Minuten) am 27.09.2020 um 17:00 und 19:30 Uhr.

PIANO, DRUMS & SOUNDS / genial fatal und nie banal

Holger Mantey spielt Gershwin, Bach, Paganini u.a. in ungehört-unerhörten Variationen und eigene Kompositionen.

Eintritt frei, Spende erbeten.

Piano, verschiedene Trommeln, „Handpan“ und eine gehörige Portion Entertainment gehen bei Mantey eine Verbindung ein, die den “Playground“ schafft, um just einzutreten in einen Raum künstlerischer Fantasie, in dem der Musiker seine musikalisch überbordenden Ideen auslebt.  „Einen ganzen musikalischen Kosmos im Kopf“ so titelte die FAZ einmal nach einem Konzert des Musikers. Von wild bis romantisch erklingen bekannte Stücke aus verschiedenen Musikepochen auf ungehörte und oft auch unerhörte Weise. So z.B. stürzt Chopins Etüde Op. 25 Nr. 2 aus klassisch gediegenen Koloraturhöhen ab, um in splittrigen Bebop Wasserfällen wieder zu erscheinen die zum Ausgangspunkt zahlloser Variationen und Veränderungen werden.

Gershwins Summertime wird in Mantey´s eigenwillig-expressiver Version zu einer schier apokalyptisch wirkenden Vorhersage eines bis zur Unkenntlichkeit mutierten Sommers in Norddeutschland, von woher der Musiker stammt.Seine eigenen balladesken Kompositionen lassen klangvolle Gefühlslandschaften entstehen, welche das I-Tüpfelchen sind in einem Programm, das Bekanntes mit neuen, unverbrauchten Ideen kombiniert. Um dann sein Rezital auf die Spitze zu treiben, demonstriert der Musiker eindrucksvoll, dass man auch ohne Gebrauch der Finger grandios Klavier spielen kann.

Holger Mantey spielt mit vielen namhaften Musikern und Künstlern aus aller Welt  zusammen und gab Konzerte in 21 Ländern von Europa, Asien und Afrika. Von ihm sind 15 CDs unter eigenem Namen erschienen. Mantey´s Konzerte sind  ein wandeln zwischen musikalischen Welten, die unterschiedlicher nicht sein können.Einfach anhören und eintauchen.

 

WICHTIGE HINWEISE ZUM KONZERTBESUCH:

Die beiden identischen Konzerte dauern 40 Minuten. Dazwischen wird gelüftet.

Bitte tragen Sie einen Mundschutz, wenn Sie die Kirche betreten und verlassen.

Wenn Sie an Ihrem Platz sind, dürfen Sie den Mundschutz ablegen.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände, bevor Sie die Kirche betreten. Desinfektionsmittel steht im Eingangsbereich.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten. Ein vorbereitetes Formular und ein Stift liegen auf Ihrem Sitzplatz.

Wenn möglich, melden Sie sich vorher im Pfarramt an. (Sitzplatzreservierung ist nicht möglich).

DANKE!

Nach dem Abschluss des Kunstwettbewerberbs Anfang Juli gehen wir nun einen großen Schritt weiter. Wir schreiben die einzelnen Gewerke unserer Renovierung aus.

Den Volltext zur Ausschreibung finden Sie hier:

Wir sind froh über diesen Schritt und darüber, dass es nun weiter geht. Ab Januar wird dann die Christuskirche Baustelle.

Wir fangen an!

Am 26. September findet ein großer Kirchenflohmarkt in der Christuskirche Radolfzell statt. Kirchenrtikel aus 60 Jahren Kirchennutzung werden zum Verkauf angeboten. Vom Cembalo bis Kuchenplatte, von der Kirchenleuchte über den Kirchenstuhl zu Gesangbüchern. Alles wird zum Verkauf angeboten. Ab Januar 2021 werden wir die Christuskirche wegen ihrer Sanierung schließen, um sie dann wieder feierlich zu öffnen. In der 1965 erbauten Christuskirche haben sich über die Jahrzehnte so manche Artikel angesammelt, die eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer suchen. Wer aber schon jetzt einen Stuhl erwerben möchte oder auch eine der Kirchenlampen für sich reservieren mag, der kann dies gerne tun. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nehmen wir Angebote entgegen.

In der zurückliegenden Bezirkssynode haben sich unsere Gesandten gemeldet, so einen Pilot-Gottesdienst einmal probeweise durchzuführen.

Hier möchte ich schildern, wie es für uns, die den Gottesdienst gestaltet haben, war:

Komisch, paradox und eigentlich nicht machbar!

Vor uns saß die versammelte Gemeinde mit Mund-Nasen-Schutz. Pfarrer, Prädikatin und ich als die Lesung haltende Kirchengemeinderätin trugen den Mund-Nasen-Schutz ebenfalls zum Singen und Beten, aber für Predigt, Lesung, Fürbitten und Abkündigungen haben wir ihn abgenommen. Man hätte trotz Mikrofon von uns nur „Bartgemurmel“ gehört. Und da ist der Widerspruch: die u.U. mit Viren kontaminierten Aerosole sind die ganze Zeit unterwegs im Raum – mit verringertem Risiko durch den Mund-Nasen-Schutz, nicht nur im Moment des Singens. Dh. wir setzen uns erhöhter Gefahr einer Ansteckung aus, weil wir den Schutz nicht den kompletten Gottesdienst durch tragen können.

Der geplante Gottesdienst am 27. September 2020 in St. Laurentius in Markelfingen kann aufgrund der Hygienebestimmungen nicht in Markelfingen stattfinden. An diesem Sonntag wird es einen Gottesdienst um 10 Uhr in der Christuskirche in Radolfzell geben.

Hier können Sie den Ablauf des Gottesdienstes nachlesen.

 

Herzliche Einladung zur Anmeldung der Konfirmanden für das Jahr 2021 am 16. September um 18 Uhr in der Kirche.

Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler, die ab September die 8. Klasse besuchen.

Der Konfirmandenunterricht findet dann ab 23. September mittwochs nachmittags statt.

Das Anmeldeformular können Sie hier schon mal ausdrucken.

Die Landeskirche suchte Gemeinden, die bereit sind im Gottesdienst das Singen mit Mundschutz auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. In der Christuskirche werden wir daher ab dem 19. Juli in eine Erprobungsphase gehen und im Gottesdienst das Singen mit Mundschutz ausprobieren. Uns allen fehlt das Singen, mit Mundschutz zu Singen ist ungewohnt. Wir möchten dabei die Erfahrung der Gottesdienstteilnehmenden sammeln: War es gut wieder zu singen? Hat der Mundschutz gestört? Gab es Atemprobleme? Ist es besser mit Mundschutz zu singen, als gar nicht? Wir sind gespannt auf Ihre Reaktionen.

Sie möchten auch, dass es endlich losgeht mit der Kirchenrenvovierung?
Sie denken: die Christuskirche braucht bestimmt noch einen kleinen Beitrag?
Sie denken: ein kleiner Beitrag reicht nicht, es soll ein großer Beitrag sein?
Sie möchten uns unterstützen, damit wir für Kinder, Jugend, Musik und Senioren gute Arbeit machen können?
Dann können Sie jetzt online spenden. Entweder dem link hier folgen, oder rechts in der Spalte auf Spende Kirchenrenovation klicken.

Seit dieser Woche hat die Christuskirche ein Bautagebuch. In den letzten Monaten hat sich langsam, aber stetig viel verändert in der Christuskirche: Keller und Rumpelkammer wurden entrümpelt, die Kirche wurde umgestuhlt unter Corona Bedingungen, Muster für das neue Pflaster sind zur Ansicht auf dem Kirchplatz, ein Kunstwettbewerb hat stattgefunden und es gibt einen Siegerentwurf. Handwerker*innen werden aktuell um Angebote gebeten. Ende September wissen wir dann auch, was es genau kosten wird. Wir möchten mit unserem Bautagebuch die stetigen Baufortschritte dokumentieren. Sie finden es unter der Rubrik Kirchenrenovierung/Bautagebuch auf der Homepage oder unter dirket unter www.bautagebuch.christuskirche-radolfzell.de

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

Sparkasse Hegau-Bodensee
IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

 

Öffnungszeiten Pfarramt

 

Spende Kirchenrenovation

 

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha